#72 Energiefutter statt Fast Food – gute Ernährung in stressigen Zeiten – Interview mit Dr. Sarah Schwitalla

"Wer gestresst ist, sollte nichts essen. Der Körper ist im Stressmodus eher auf Flucht oder Angriff fokussiert, als auf die Verdauung. Dann liegt die Nahrung schwer im Magen und zieht Energie. Lieber erstmal Bewegung in den Körper bringen, bevor dann die Mittagspause oder der Snack zwischendurch kommt." Interview mit Dr. Sarah Schwitalla

Als Jugendliche hatte Sarah den großen Wunsch, Krebs zu heilen. Dass das so leicht nicht möglich ist, hat Sarah Schwitalla im Studium und in ihrer wissenschaftlichen Laufbahn erfahren. Sarah hat Biochemie studiert, promoviert und zum Darmkrebs geforscht. Als sie an renommierten Universitäten wie Cambridge in Großbritannien und Bosten in den USA auf dem besten Wege war, richtig Karriere in der Wissenschaft zu machen, fühlte es sich nicht mehr richtig an. Sarah erkannte, das sie so in Zukunft nicht weiterarbeiten möchte. Druck, Konkurrenz und eine wenig nachhaltige Zukunftsperspektive haben Sarah dazu gebracht, einen mutigen Schritt zu gehen: In Hilfsprojekten war Sarah in der weiten Welt unterwegs und hat in Schulen gearbeitet.

Nach der Auszeit hat sie einen neuen Weg für sich gefunden. Heute hat sie sich selbstständig gemacht als Expertin für Darmgesundheit und arbeitet derzeit an ihren ersten Gesundheitsprogrammen, schreibt ein Buch und hat noch ganz viele weitere tolle Ideen im Kopf.

In der Podcast-Folge erfährst du von Sarah,

+ wie du in stressigen Phasen auf eine gesunde Ernährung achten kannst
+ wie du im Arbeitsalltag gesund snackst
+ wann die richtig guten Tageszeiten sind, zu denen du essen kannst
+ wann du lieber nicht essen solltest
+ wie du durch Ernährung mehr Energie gewinnst
+ wie du achtsamer isst
+ und deinem Körper den Freiraum am Tag gibst, wieder Energie zu schöpfen

Die Podcast-Folge:

+ auf iTunes hören
+ auf Spotify hören
+ auf Android hören
+ auf Stitcher hören
+ auf Radio.de hören
+ oder direkt hören:

Mehr von Sarah Schwitalla

 

 

Achtung – BriefMe goes Crowdfunding:
Ab sofort ist unsere Crowdfunding-Kampagne online – juhu!
Wiebke, BriefMe Coach und ich, wollen damit unser neues Jahrescoachingprogramm BriefMe für Promovierende ins Leben rufen und, wenn wir den nötigen Betrag zusammenbekommen, mit dem Jahrescoaching und den Promovierenden am 1. Oktober in ein achtsameres, erfüllteres und produktives Promotionsjahr starten.
Unterstütze uns! Das kannst du tun, indem du uns etwas spendest, dir ein “Dankeschön” aussuchst, zum Beispiel inspirierende BriefMe Postkarten, eine Coachingsession bei mir, die Teilnahme am Jahrescoachingprogramm für Promovierende (wenn du gerade promovierst) oder die Teilnahme am allgemeinen BriefMe Jahrescoachingprogramm, das auch am 1.10. wieder startet.

Ich wünsche dir viel Freude beim Hören und ganz viele praktische Impulse, wie du noch heute deine Ernährung ein kleines bisschen anders gestalten kannst.

Alles Liebe

deine Isabell

Mehr von Isabell:

 

  • Show Comments (0)

Your email address will not be published. Required fields are marked *

comment *

  • name *

  • email *

  • website *

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

You May Also Like

#48 Wie flexibel ist unsere Identität, Prof. Erb?

Heute habe ich Professor Dr. Erb von der Helmut-Schmidt-Universität im Interview. Der Sozialpsychologe hat ...

#71 Guten Morgen: Visualisierungs-Quickie für deine Tagesziele

Passend zum Wochenstart gebe ich euch eine Visualisierung mit auf den Weg, die kurz ...

#32 Klarheit Visualisierung

Ein paar Minuten Pause im Alltag wirken Wunder. Mit dieser Visualisierung kannst du direkt ...

#45 Mein Motivationstief und was mir dann hilft

Achtung: Das wird eine Mecker-Folge. Hier im Podcast möchte ich dir Klarheit und Motivation ...